ENGLISH BELOW


Wie entstanden diese Songs???


Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung, wie die Songs meines Albums "Into The Mountains" entstanden sind. Ja, sie alle handeln von Eindrücken meiner Alpenüberquerung von Salzburg nach Triest. Aber ich kann mich nicht erinnern, wann sie entstanden sind.


Während der Wanderung war ich fast nur damit beschäftigt durchzuhalten, weil es fast immer nur bergauf oder bergab ging und ich als Berliner nicht gerade bergtauglich trainiert bin (siehe Bild oben). Tage an denen, ich einfach nur geradeauslaufen und Gedanken kommen und gehen lassen konnte, gab es kaum. Hier und damal eine Songidee, eine Textzeile, ein Groove. Mehr nicht.


Als ich dann nach meiner Ankunft in Triest noch ein paar Tage Zeit hatte, waren die Songs praktisch plötzlich da, ich musste sie nur aufschreiben. Das ist mir so bisher nie passiert. Scheinbar hatte mein Unterbewusstsein ohne mein Wissen, unterwegs an den Songs gearbeitet und Eindrücke zusammengefügt, ohne dass ich wirklich dafür arbeiten musste.

Natürlich habe ich das dann später doch noch getan, für den Feinschkiff an Worten, Melodien und Rhythmus. Doch der größte Teil des Schreibens selbst hatte im Unterbewusstsein stattgefunden.


Ein Song bildet eine Ausnahme: "Into The Mountains". Der Titeltrack des Albums war Monate vor meiner Reise entstanden, als ich versuchte mir auszumalen, wie es sein würde, aufzubrechen ohne zu wissen, was auf mich zukommt auf meinem Weg in die Berge.


Im Video zu "Into The Mountains" kannst du die ersten Tage in und nach Salzburg miterleben.


Wann warst du das letzte Mal in den Bergen?

Hinterlass einen Kommentar, ich bin gespannt!


- Tobias



"Into The Mountains"

CD

Download

T-Shirt

Buch "Über die Alpen"



How did I write those songs?


When I had a few days left after my arrival in Trieste, the songs were suddenly there, I just had to write them down. That has never happened to me like this before. Apparently, my subconscious had worked on the songs while I was wand put impressions together without me actually having to work for it.


During the hike, I was almost constantly busy trying to make it up to the next ridge or down to the next valley and as a Berliner I am not exactly trained for that kind of terrain (see photo at the top). There were hardly any days when I could just walk straight ahead and let thoughts come and go. Here and then a song idea, a line of text, a groove. Not much more.


When I had a few days left after my arrival in Trieste, the songs were suddenly there, I just had to write them down. That has never happened to me like this before. Apparently, my subconscious had worked on the songs while I was walking and put impressions together without me actually having to work for it.

Of course, I did have to put work into the songs later on, for the fine-tuning of words, melodies and rhythm. But most of the writing itself had taken place subconsciously.


One song is an exception: "Into The Mountains". The title track of the album was created months before my trip when I was trying to imagine what it would be like to leave without knowing what to expect on my way into the mountains.


In the video for "Into The Mountains" you can experience the first days in and after Salzburg.


When was the last time you were in the mountains?

Leave a comment, I'm curious!


- Tobias



"Into The Mountains"

CD

Download

T-Shirt

Letzte Beiträge